Presse/ KH Brisch

Wenn sich Eltern nicht in ihr Baby einfühlen können
10.05.2017

Wenn sich Eltern nicht in ihr Baby einfühlen können

Das Forschungszentrum für Early-Life-Care in Salzburg untersucht, wie sich psychische Belastungen auf die Bindung zu Säuglingen auswirken.

» mehr
19.04.2017

"Das Eltern-Gen"

Evolutionsbiologen haben eine Reihe von Genen identifiziert, die sich bei Eltern auf die Fürsorge für ihre Kinder auswirken. Die genetische Ausstattung spielt eine wichtige Rolle für die Zufriedenheit und den Umgang mit Stress. Erziehungskompetenz lässt sich aber auch lernen. Die Gene sind also nicht allein entscheidend für gute Erziehung.

» mehr
Bindung als Fundament fürs Leben
18.04.2017

Bindung als Fundament fürs Leben

Karl Heinz Brisch ist Lehrstuhlinhaber des Instituts für Early Life Care der Paracelsus Universität in Salzburg. Im Interview erklärt er, warum die Phase am Lebensbeginn das Fundament für das ganze Leben legt, wie Frühe Hilfen die Bindung zwischen Eltern und Kind unterstützen und welchen Forschungsfragen er sich widmet.

» mehr
Wie Kinder zu selbstständigen Menschen werden – Ein Interview mit dem Bindungsforscher Karl Heinz Brisch
09.03.2017

Wie Kinder zu selbstständigen Menschen werden – Ein Interview mit dem Bindungsforscher Karl Heinz Brisch

Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch ist einer der wichtigsten Forscher zur Eltern-Kind-Bindung. Er leitet unter anderem die Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie der Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilian-Universität München und ist neben seiner Lehrtätigkeit an dem Psychoanalytischen Institut Stuttgart unter anderem auch Autor zahlreicher Bücher. Wir haben uns mit ihm in München getroffen, um ihn zu fragen, wie Kinder zu selbstständigen und selbstsicheren Menschen werden.

» mehr
Wie Babys nachts gut schlafen – Ein Interview mit dem Bindungsforscher Karl Heinz Brisch
09.03.2017

Wie Babys nachts gut schlafen – Ein Interview mit dem Bindungsforscher Karl Heinz Brisch

Ein Interview mit Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch, der einer der wichtigsten Forscher zur Eltern-Kind-Bindung ist. Er hat unter anderem den weltweit ersten Lehrstuhl für Early Life Care inne und leitet das gleichnamige Forschungsinstitut an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg. Zudem hat er zahlreiche Bücher veröffentlicht. Wir haben uns mit ihm in München getroffen, um ihn nach dem Schlafverhalten von Kindern zu befragen und danach, in welcher Schlafumgebung Eltern und Kinder die Nacht am besten zum Schlafen und Erholen nutzen können.

» mehr
Erste allgemeine Verunsicherung
22.02.2017

Erste allgemeine Verunsicherung

Nur sicher gebundene Kinder werden emotional stabile Erwachsene. Der Psychiater Karl Heinz Brisch will Eltern entsprechend sensibilisieren – und warnt vor Stress, schlechten Krippen und Handy-Fixierung.

» mehr
Zeitschrift Zukunft mit Kindern:
27.01.2017

Zeitschrift Zukunft mit Kindern: "Baby gegen Smartphone". Interview mit Prof. KH Brisch

Früher sah man Eltern, die mit ihrem Baby im Kinderwagen schäkerten, heute schauen viele Mütter und Väter mehr aufs Smartphone als auf ihren Nachwuchs. Vor diesem Trend warnen jetzt immer mehr Aufklärungskampagnen von Bundesländern und Gemeinden. Welche Folgen die elterliche Handy-Fixierung haben kann, schildert der Psychosomatiker Karl Heinz Brisch vom Haunerschen Kinderspital in München.

» mehr
„Erziehung-Stark fürs Leben“, die Rolle der Väter (mit Prof. KH Brisch)
25.11.2016

„Erziehung-Stark fürs Leben“, die Rolle der Väter (mit Prof. KH Brisch)

Es soll Familien geben, in denen die Kindererziehung noch immer hauptsächlich von der Mutter übernommen wird. Ärzte betonen nun, wie wichtig die Liebe des Vaters in der Kindheit ist.

» mehr
Gestressten Kindern eine Familie geben
22.11.2016

Gestressten Kindern eine Familie geben

Pflegeeltern müssen viel Verständnis haben, damit sich ein Kind in der neuen Familie geborgen fühlt. Wie werden sie unterstützt?

» mehr
BR Mediathek: „Früher Abschied. Wenn gehörlose Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern.“ (U.a. im Interview mit Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch)
03.11.2016

BR Mediathek: „Früher Abschied. Wenn gehörlose Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern.“ (U.a. im Interview mit Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch)

Ein Kind zu verlieren - der Alptraum für alle Eltern. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Stunden, Tage oder Monate das Kind gelebt hat.

» mehr
Medical Tribune: „Flucht führt zu Bindungsunsicherheiten“. Im Interview mit KH Brisch
24.10.2016

Medical Tribune: „Flucht führt zu Bindungsunsicherheiten“. Im Interview mit KH Brisch

Flüchtlingskinder erleben oft Stress, Anpassungsdruck, Entbehrungen und Anfeindungen. Die Folge können Bindungsunsicherheiten und extreme Ängste sein – schreiben Sie in Ihrem Neuen Buch „Bindung und Migration“. Welche Herausforderungen können sich daraus für Ärzte im Berufsalltag ergeben?

» mehr
SZ-Beitrag zur 15. Int. Bindungskonferenz
14.10.2016

SZ-Beitrag zur 15. Int. Bindungskonferenz "Bindung und Emotionale Gewalt": Psychische Gewalt "Die schädlichste Form des Missbrauchs"

Kränkung, Erniedrigung und Schweigen sind nicht nur schmerzhaft - sie können so gravierend wie körperliche Übergriffe wirken. Die Folgen emotionaler Gewalt werden massiv unterschätzt.

» mehr
B.A.S.E.®-Babywatching:
02.09.2016

B.A.S.E.®-Babywatching: "Wie Baby Konstatin Demenzkranken in Osnabrück ein Lächeln ins Gesicht zaubert"

In Osnabrück werden Menschen, die an Demenz erkrankt sind mit Babys zusammen gebracht. Die bringen uns Menschen ja meistens zum Lachen und das soll auch bei Demenzkranken funktionieren.

» mehr
„Trotz toben, schreien oder brüllen“
29.08.2016

„Trotz toben, schreien oder brüllen“

Die Beziehungsgestaltung bei Patienten mit Bindungsstörungen ist nicht immer einfach. Psychotherapeuten müssen auch mal etwas aushalten können. Wichtig ist, die Sicherheit des Gehaltenseins zu vermitteln. Interview mit KH Brisch im Deutschen Aertzeblatt

» mehr
WDR5/ Service Psychologie - Babywatching
27.08.2016

WDR5/ Service Psychologie - Babywatching

Viele Kinder werden heute ohne jüngere Geschwister groß. So lernen sie nicht, wie sich ein Baby verhält. Das Projekt "B.A.S.E.®-Babywatching" will solche Erfahrungen im Kindergarten vermitteln.

» mehr
John Bowlby (1907 – 1990) – „Der Bindungs-Psychoanalytiker“
25.08.2016

John Bowlby (1907 – 1990) – „Der Bindungs-Psychoanalytiker“

Ein Buchbeitrag von Karl Heinz Brisch in "Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Freunds Nachfolger und ihr Beitrag zur modernen Psychoanalyse" (Hrsg. Mertens, W. und M.Conci).

» mehr
B.A.S.E.®-Babywatching:
19.08.2016

B.A.S.E.®-Babywatching: "Babywatching für Demenzkranke im Osnabrücker Hermann-Bonnus-Haus"

Osnabrück. Wenn Thees in das Osnabrücker Hermann-Bonnus-Haus kommt, dann geht den Bewohnern des Seniorenheims das Herz auf. Der sieben Monate alte Junge steht im Zentrum des sogenannten „Babywatchings“, das die Erinnerungsfähigkeit von Demenzkranken stärken soll.

» mehr
Zeitschrift „Mit Kindern wachsen“: „Ein Gefühl von Urvertrauen“
18.07.2016

Zeitschrift „Mit Kindern wachsen“: „Ein Gefühl von Urvertrauen“

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Eine sichere Bindung ist ein wichtiges Fundament, das Eltern ihren Kindern mitgeben können. Was macht eine sichere Bindung aus? "Kinder, die sicher gebunden sind, haben ein Gefühl von Urvertrauen. Sie haben das Gefühl, dass sie in der Welt nicht alleine sind, dass sie zurechtkommen, dass sie die Welt erobern und erkunden können."

» mehr
Väter und ihre Arbeit Hallo? Papa? Bist du eigentlich da?
24.05.2016

Väter und ihre Arbeit Hallo? Papa? Bist du eigentlich da?

Wenn Väter zu viel arbeiten, leiden die Kinder. Diese Vermutung haben Wissenschaftler beweisen können. Aus diesem Teufelskreis gibt es aber einen Ausweg. (U.a. im Interview mit Karl Heinz Brisch)

» mehr
Alles wird gut! Wie man Kinder richtig tröstet
02.05.2016

Alles wird gut! Wie man Kinder richtig tröstet

Ein aufgeschürftes Knie, eine schlechte Note, Streit mit der Freundin: Gründe für Kindertränen gibt es genug. Doch wie tröstet man richtig? „Ihre Erziehungsratgeber waren Bestseller. Johanna Haarers Bücher "Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind" und "Unsere kleinen Kinder" waren in der Nazizeit in fast jedem deutschen Haushalt Pflichtlektüre...“

» mehr
Salzburger Nachrichten:
19.04.2016

Salzburger Nachrichten:"Wie Bindung die Seele formt"

Salzburger Nachrichten:"Wie Bindung die Seele formt" Das neue Institut und der Universitätslehrgang für Early Life Care der Paracelsus Universität widmen sich der wichtigen Phase am Lebensbeginn, um Kind und Eltern zu unterstützen.

» mehr
Presseartikel zum Vortrag „Starke Bindung – gesunde Kinder“ von K.H. Brisch am 16.03.16 in Verden
30.03.2016

Presseartikel zum Vortrag „Starke Bindung – gesunde Kinder“ von K.H. Brisch am 16.03.16 in Verden

Ein Vortrag von Karl Heinz Brisch - VERDEN: Eine intakte frühkindliche Bindung ist einewichtige Voraussetzung fürdie gesunde Entwicklung von Kindern. In den Kursen der Familienwerkstatt wird diesem Thema daher auch große Bedeutung beigemessen. Zum ersten Geburtstag des Projektes konnte als Referent einer der erfahrensten Bindungsforscher Deutschlands gewonnen werden.

» mehr
Presse/ Aachener Nachrichten: „Integration kann nur mit Feinfühligkeit und Zuwendung gelingen“ Zeitungsartikel zum Vortrag von K. H. Brisch
20.03.2016

Presse/ Aachener Nachrichten: „Integration kann nur mit Feinfühligkeit und Zuwendung gelingen“ Zeitungsartikel zum Vortrag von K. H. Brisch

Ein Vortrag von Karl Heinz Brisch: Mehr als 600 Teilnehmer, professionell wie ehrenamtlich tätige Berufsgruppen in der Flüchtlingsarbeit, verzeichnete der Verein „Psychologie und Gesundheit Aachen“ bei seiner Veranstaltung „Bindung und Migration“ mit dem renommierten Bindungsforscher Dr. Karl Heinz Brisch von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

» mehr
ATTACHMENT AND DISSOCIATION
28.01.2016

ATTACHMENT AND DISSOCIATION

An article by Karl Heinz Brisch: The development of attachment is fundamental to the healthy physical, intellectual, and social development of the child.

» mehr
TV-Tipp:
15.01.2016

TV-Tipp: "Kindheit - prägend fürs Leben", Experte im Studio u.a. Karl Heinz Brisch

Ein TV-Beitrag von Karl Heinz Brisch: Frühe seelische Verletzungen sitzen tief! Keine Frage, die Vergangenheit hinterlässt in uns ihre Spuren. Und oft bleiben Narben, die auch noch im hohen Alter schmerzen und immer wieder aufbrechen können. Doch darf die Kindheit als Sündenbock für alles herhalten, was im weiteren Leben schief läuft?

» mehr
Institut für Early Life Care, Leitung Forschungsinstitut: Herr PD Dr. Karl Heinz Brisch
10.01.2016

Institut für Early Life Care, Leitung Forschungsinstitut: Herr PD Dr. Karl Heinz Brisch

Herr PD Dr. Karl Heinz Brisch Oberarzt und Leiter der Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München, wurde auf den Lehrstuhl für „Early Life Care“ an der PMU berufen.

» mehr
Kinder brauchen „emotionale Nahrung
05.12.2015

Kinder brauchen „emotionale Nahrung"

Ein Vortrag von Karl Heinz Brisch: Renommierter Wissenschaftler spricht zum Thema Bindung - „Rund um die Familie" feiert 15-Jähriges.

» mehr
BR2/ Notizbuch/ Anrufsendung mit K.H. Brisch:
01.12.2015

BR2/ Notizbuch/ Anrufsendung mit K.H. Brisch:" Lernen, üben, basteln, trainieren - Wann wird es Kindern zu viel?"

Anrufsendung mit Karl Heinz Brisch: Wie können Eltern es schaffen, den Druck auf ihre Kinder zu mindern, damit sie die Freude an der Adventszeit behalten? Und wenn ihrem Kind tatsächlich alles zu viel wird, wie erkennen Eltern, wann es überfordert ist? Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch hat Ihre Fragen beantwortet.

» mehr
Wie Elternliebe das Leben prägt
19.11.2015

Wie Elternliebe das Leben prägt

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Kinder mit festen Bezugspersonen haben es später leichter. Der Münchner Psychiater Karl Heinz Brisch weiß, warum sie besser lernen und mit Stress gut umgehen können.

» mehr
Radio-Tipp: WDR 5 Politikum
17.11.2015

Radio-Tipp: WDR 5 Politikum "Schlechte U3-Betreuung schadet dem Gehirn!"

Ein Gespräch mit dem renommierten Bindungsforscher Karl Heinz Brisch über die dringende Notwendigkeit, die Qualität der Betreuung von Babys und Kleinstkindern in Deutschland zu verbessern.

» mehr
Film
19.10.2015

Film "Montessori für Sendling" (Im Interview mit K.H. Brisch)

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Montessori für Sendling. Verein zum Erhalt der Montessori-Schule in München –Sendling. Filmprojekt

» mehr
Kinder unter drei Jahren nicht nur verwahren
24.09.2015

Kinder unter drei Jahren nicht nur verwahren

Bindungsforscher Karl Heinz Brisch zu Gast bei Rotarier- Tagung. Deutliche Kritik an der Politik.

» mehr
Karl Heinz Brisch: Darf man Babys schreien lassen und kann man sie zu sehr verwöhnen?
21.09.2015

Karl Heinz Brisch: Darf man Babys schreien lassen und kann man sie zu sehr verwöhnen?

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Immer noch hört man, dass man Babys ruhig einmal schreien lassen sollte und immer noch geistert in deutschen Elternhäusern die Angst umher, ihr Neugeborenes zu sehr zu verwöhnen. Diese Befürchtung stammt aus der Nazizeit und ist unbegründet, sagt der Münchener Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch, Kinder brauchen vielmehr Trost, Nähe und feinfühlige Eltern, die ihre Grundbedürfnisse erfüllen, damit sie sich gesund entwickeln können. Wenn dies nicht erfüllt ist, werden Babys anfällig, weniger belastbar und haben später im Leben mit vielen Nachteilen zu kämpfen.

» mehr
taz Salon am 15.09.2015. Podiumsdiskussion: Nach Haasenburg- und Friesenhof-Skandal: Was muss besser werden in der Heimpolitik?
02.09.2015

taz Salon am 15.09.2015. Podiumsdiskussion: Nach Haasenburg- und Friesenhof-Skandal: Was muss besser werden in der Heimpolitik?

Eine Diskussion mit Karl Heinz Brisch: Kinder und Jugendliche müssen in Heimen besser geschützt werden. Wie kann verhindert werden, dass es ihnen dort womöglich noch schlechter geht als in ihren Familien? Gehören autoritäre Konzepte wie Phasenmodelle geächtet? Geht es besser ohne Heime?

» mehr
Babyblues
05.08.2015

Babyblues

Die meisten werdenden Eltern freuen sich sehr auf ihr erstes Kind - doch wenn es dann da ist, geht die Freude häufig sehr schnell zurück. Auch wenn es ungern zugegeben wird, sind viele Eltern ziemlich angestrengt und gestresst durch ihre Kinder, wodurch der Wunsch nach weiterem Nachwuchs schnell schwindet.

» mehr
Im Kreidekreis
06.06.2015

Im Kreidekreis

Im Interview mit Karl Heinz Brisch. Paul Bern sieht seine Tocher täglich - auf dem Bildschirmhintergrund seines Computers. In echt nur noch alle paar Wochen. Warum? Weil das heutige Umgangsrecht immer noch die Hausfrauenehe zugrunde legt.

» mehr
Empathie durch „Babywatching“ Es muss nicht die eigene Mutter sein
20.05.2015

Empathie durch „Babywatching“ Es muss nicht die eigene Mutter sein

Wie können Einfühlungsvermögen und Sprachentwicklung von Kindern verbessert werden? Ein Kinderpsychiater lässt sie zusehen, wie sich fremde Mütter um ihre Babys kümmern. Mit verblüffendem Ergebnis.

» mehr
Mutters Liebe
10.05.2015

Mutters Liebe

Am Muttertag schellt bei Müttern das Liebeshormon Oxytocin in die Höhe. Das ist gut so, Kinder brauchen das.

» mehr
Leiden der Scheidungskinder
27.04.2015

Leiden der Scheidungskinder

Wenn die Eltern getrennte Wege gehen, leidet der Nachwuchs. Schlafstörungen, Übelkeit und Bauchschmerzen häufen sich. Eine wichtige Rolle spielt, wie Eltern sich nach der Trennung arrangieren.

» mehr
Karl Heinz Brisch: Babysitter, Au-pair, Tagesmutter, Krippe - Wo Kleinkinder am besten aufgehoben sind und wie man Trennungen stressfrei gestaltet
10.03.2015

Karl Heinz Brisch: Babysitter, Au-pair, Tagesmutter, Krippe - Wo Kleinkinder am besten aufgehoben sind und wie man Trennungen stressfrei gestaltet

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Es gibt viele Gründe, warum Eltern ihre Kinder in eine Betreuung geben möchten oder müssen: Manche Eltern möchten auch nach der Geburt des Babys Zeit zu zweit haben, um ihre Partnerschaft leben zu können. Zudem sind in vielen Haushalten beide Partner gezwungen zu arbeiten, um den Lebensunterhalt zu sichern. Der Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch beantwortet Fragen nach der richtigen Betreuung, erklärt, woran man eine gute Betreuung erkennt und zeigt Wege auf, um die erste Trennung gut zu meistern.

» mehr
Karl Heinz Brisch: Eine sichere Bindung – Warum sie für die gesunde Kindesentwicklung so wichtig ist
03.03.2015

Karl Heinz Brisch: Eine sichere Bindung – Warum sie für die gesunde Kindesentwicklung so wichtig ist

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ist davon abhängig, wie feinfühlig man mit Babys und Kleinkindern umgeht, sagt der Münchner Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch. Was Eltern für eine sichere Bindung zu ihren Kindern tun können und welche positiven Auswirkungen sie auf unser ganzes Leben hat, erklärt Dr. Brisch im Interview.

» mehr
Badische Zeitung: Der Bindungsforscher Karl Heinz Brisch sieht auch Kinderkrippen kritisch
09.02.2015

Badische Zeitung: Der Bindungsforscher Karl Heinz Brisch sieht auch Kinderkrippen kritisch

In seiner Ausbildung zum Psychiater fing es an: Da stieß Karl Heinz Brisch auf den britischen Kinderpsychiater John Bowlby. Dessen in den 1960ern entwickelte Bindungstheorie ließ Brisch nie mehr los.

» mehr
Center for Advanced Studies: Vortrag von PD Dr. Karl Heinz Brisch
02.02.2015

Center for Advanced Studies: Vortrag von PD Dr. Karl Heinz Brisch "Unerhörte Kinder. Das Kind als Forschungsgegenstand der Moderne"

Podiumsdiskussion mit Karl Heinz Brisch: "Die Sorge, Kinder zu verwöhnen oder Opfer ihres manipulativen Verhaltens zu werden, ist unter Eltern deutlich verbreiteter als die Angst ..."

» mehr
Liebeserklärungen an Kinder sind wichtig – vom ersten Tag an und auch später
08.01.2015

Liebeserklärungen an Kinder sind wichtig – vom ersten Tag an und auch später "Mein geliebtes Kind"

„Du bist mein geliebter Sohn; an dir habe ich Gefallen gefunden.“ Diese Liebeserklärung seines Vaters hört Jesus bei seiner Taufe am Jordan, erzählt Markus. Was macht das mit einem jungen Menschen? Und was macht es mit ihm, so etwas nie zu hören?

» mehr
Geo Wissen/ Erziehung
24.11.2014

Geo Wissen/ Erziehung "Man kann Kinder nicht zu sehr verwöhnen."

Interview mit Karl Heinz Brisch: Von intensiver Zuwendung profitiere ein Säugling ein Leben lang, sagt der Psychoanalytiker Karl Heinz Brisch. Daher seien elterliche Aufmerksamkeit, Feinfühligkeit und Liebe vor allem in den ersten Lebensmonaten unersetzlich.

» mehr
Zum Nachhören:
13.07.2014

Zum Nachhören: "Kinder, Kohle, Kita - Der Streit geht weiter" hr2

U.a. im Interview mit Karl Heinz Brisch: Es war ein Deal, das Betreuungsgeld. Vor einem Jahr wurde der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren verabschiedet und die CSU knüpfte ihre Zustimmung an ein Bonbon für ihre Wähler. Wer sein Kind nicht in eine Kita schickt, bekommt 100 Euro im Monat, bald 150. Ein Deal eben, verhandlungstaktisch, wenig logisch. Durch eine neue Studie sehen sich jetzt die Kritiker bestätigt.

» mehr
Da kommt eine Lawine auf uns zu
21.06.2014

Da kommt eine Lawine auf uns zu

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Karl Heinz Brisch warnt vor den Folgen einer Politik, die aus Kostengründen ignoriert, was Kinder in Krippen, Kitas und Schulen wirklich brauchen. Der Psychiater und Oberarzt am Haunerschen Kinderspital in München forscht seit 20 Jahren über den Wert enger und sicherer Beziehungen für die menschliche Entwicklung.

» mehr
Was brauchen Kinder wirklich?: Immer mehr Kinder werden schon ab einem Jahr in die Krippe gebracht.
16.06.2014

Was brauchen Kinder wirklich?: Immer mehr Kinder werden schon ab einem Jahr in die Krippe gebracht.

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Welche Folgen hat das für das Kind - und welche für die Gesellschaft? Im Interview mit Dr. med. Karl Heinz Brisch (Bindungsforscher), u.a.

» mehr
Wenn Babys schreien:
04.06.2014

Wenn Babys schreien: "Liebe statt Küchenpsychologie"

Noch immer glauben viele Eltern, Schreien schade dem Säugling nicht. Doch die rigorose Einstellung, weinende Babys zu ignorieren, geht auf krude Empfehlungen aus der Nazizeit zurück.

» mehr
Radio-Tipp: Am 23.05.2014, 20.10 Uhr, Blut ist dicker als Wasser? Pflegefamilien auf Abruf
30.04.2014

Radio-Tipp: Am 23.05.2014, 20.10 Uhr, Blut ist dicker als Wasser? Pflegefamilien auf Abruf

Radiosendung mit Karl Heinz Brisch: Wenn Kinder, weil sie zu Hause misshandelt oder vernachlässigt werden, nicht bei ihren Eltern leben können, werden sie aus ihren Familien herausgenommen, manchmal für eine Weile, manchmal für immer.

» mehr
BINDUNG:
15.04.2014

BINDUNG: " Die sichere Basis fürs Leben"

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: PSYCHOLOGIE HEUTE, Mai 2014: Die ersten drei Lebensjahre sind entscheidend, sagen Bindungsforscher. Machen Kinder in dieser Zeitspanne mit ihren engsten Bezugspersonen positive Erfahrungen, bauen sie eine sichere Bindung auf und entwickeln Vertrauen. Dies ist aber nicht möglich, wenn die Eltern nicht feinfühlig und angemessen auf die Bedürfnisse des Kindes reagieren.

» mehr
Das Krippenrisiko
25.01.2014

Das Krippenrisiko

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Endlich gibt es genügend Kitaplätze. Aber die Qualität der Betreuung ist nicht gut genug, sagt der Bindungsforscher und Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch im Interview. Ein Interview von Christine Brinck

» mehr
Zum Nachhören: Kindheit im Leistungswahn, Radiosendung vom 30.11.2013, um 8.30 Uhr auf SWR2
02.12.2013

Zum Nachhören: Kindheit im Leistungswahn, Radiosendung vom 30.11.2013, um 8.30 Uhr auf SWR2

"SWR 2 Wissen": Radiosendung zum Thema "Ehrgeizige Eltern“. Christina Bergengruen im Interview mit PD Dr. med. Karl Heinz Brisch. "Wenn Eltern ihren Kindern eine anregende Umgebung bieten, begünstigt das die kindliche Entwicklung. Immer häufiger aber, so scheint es, übertreiben Eltern es heute mit ihrem Ehrgeiz..."

» mehr
12.11.2013

"Fürs Leben verwöhnt" Wie Babys und Kleinkinder eine sichere Bindung entwickeln

„Ein Fundament, das man nie verliert“: Karl-Heinz Brisch erforscht, wie Babys und Kleinkinder eine sichere Bindung entwickeln – und lehrt Eltern, worauf es in den ersten Monaten wirklich ankommt."

» mehr
 WDR 2 Sonntagsfragen - Bindungen: Familienbande
10.11.2013

WDR 2 Sonntagsfragen - Bindungen: Familienbande

Eine Radiosendung mit Karl Heinz Brisch: Was brauchen Kinder, um stabile Bindungen aufbauen zu können? Und welche Rolle spielen die für ihr weiteres Leben? Darüber spricht Gisela Steinhauer in den Sonntagsfragen mit Karl Heinz Brisch, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

» mehr
Psychosomatik: Ist Bindung der Schlüssel?
26.10.2013

Psychosomatik: Ist Bindung der Schlüssel?

Die Rolle von instabilen Beziehungen in der Kindheit wird in der psychosomatischen Medizin zunehmend erforscht. Neue Studien versprechen etwa bei dem verbreiteten Schmerzsyndrom Fibromyalgie Hoffnung.

» mehr
Die DVD „Fremde Situation
07.10.2013

Die DVD „Fremde Situation" nach Mary Ainsworth

Sichere und unsichere Bindungsqualitäten von Kleinkindern mit ihren Müttern. Die DVD beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Bindungsverhaltensweisen von Kleinkindern und dem dafür entwickelten Beobachtungsverfahren, der Fremden Situation.

» mehr
Was uns Sicherheit gibt
01.09.2013

Was uns Sicherheit gibt

Ein Artikel von Karl Heinz Brisch: Wie sich der Teufelskreis aus über Generationen vererbten Bindungsstörungen unterbrechen lässt

» mehr
Buchnominierung 2013 Gradiva Award
27.06.2013

Buchnominierung 2013 Gradiva Award

KH Brisch’s book Treating Attachment Disorders, Second Edition: From Theory to Therapy has been nominated for the 2013 Gradiva Award for Best Book by the National Association for the Advancement of Psychoanalysis (NAAP). The Gradiva is awarded for the best published, produced or publicly exhibited work that advances psychoanalysis.

» mehr
Kinderkrippe als sicherer Hafen?
07.06.2013

Kinderkrippe als sicherer Hafen?

Ein Artikel von Karl Heinz Brisch: Bindung und frühkindliche außerfamiliäre Betreuung. Kleinkinder brauchen einen „sicheren Hafen" - nur dann können sie sich selbst und ihre Umwelt entdecken. Dabei ist es gleich, ob sie die Sicherheit durch einen Elternteil oder eine Erzieherin in der Krippe bekommen: Wichtig ist, dass es eine Hauptbindungsperson ist.

» mehr
„Säuglinge können nicht verwöhnt werden
26.02.2013

„Säuglinge können nicht verwöhnt werden"

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Geburt und Danach/ Bindung. FOCUS-Gesundheit Februar/ März 2013 Seite 78 bis 81 (Interview: Andrea Bischhoff). Ruhig schreien lassen und bloß nicht zu viele Aufmerksamkeiten? Über solche Erziehungstipps kann Bindungsforscher Karl Heinz Brisch nur den Kopf schütteln. Er fordert feste Bezugspersonen und Mut zur Babysprache.

» mehr
26.10.2012

"Es war einmal ..."Warum wir Märchen brauchen

Bayern2/ radioWissen Märchenhaft Mit einem Kommentar von PD Dr. med. Karl Heinz Brisch.

» mehr
Eltern sein dagegen sehr
21.09.2012

Eltern sein dagegen sehr

Das SAFE® - Konzept will Eltern lehren, ihr Baby emotional zu "lesen". Das schaffe die Grundlage für eine intakte Bindung. Online-Beitrag im derStandard.at

» mehr
Wenn Alpträume den Schlaf rauben
12.09.2012

Wenn Alpträume den Schlaf rauben

Eine Sendung mit mehreren Experten zum Thema "Alptraum", mitunter auch mit PD Dr. med. Karl Heinz Brisch.

» mehr
Offener Brief zur Beschneidung „Religionsfreiheit kann kein Freibrief für Gewalt sein“
21.07.2012

Offener Brief zur Beschneidung „Religionsfreiheit kann kein Freibrief für Gewalt sein“

In der Beschneidungsdebatte appellieren auf FAZ.NET mehrere hundert Mediziner und Juristen an Bundesregierung und Bundestag, die Kinder stärker zu schützen. Der volle Brief im Wortlaut. (Mitunterzeichner Karl Heinz Brisch)

» mehr
Die ZEIT: Fundamentales Vertrauen
20.06.2012

Die ZEIT: Fundamentales Vertrauen

„Der Münchner Psychotherapeut Karl Heinz Brisch hilft Eltern, eine sichere Bindung zu ihren Kleinkindern aufzubauen" VON JEANNETTE OTTO

» mehr
Wenn der Anker fehlt
01.06.2012

Wenn der Anker fehlt

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Es ist ein tiefes menschliches Bedürfnis, die eigene Herkunft zu kennen - wem das verwehrt bleibt, der kann sehr darunter leiden

» mehr
Warum eine perfekte Mutter nicht perfekt ist
12.05.2012

Warum eine perfekte Mutter nicht perfekt ist

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Warum eine perfekte Mutter nicht perfekt ist und auch nicht alles alleine machen will.

» mehr
Damit das Urvertrauen wachsen kann!
10.01.2012

Damit das Urvertrauen wachsen kann!

Ein Artikel von Karl Heinz Brisch: Fundament. Eine sichere Bindungsentwicklung hilft Kindern ein Leben lang. Damit sie gelingt, brauchen Eltern frühzeitig Unterstützung. Salzburger Nachrichten, „Geist & Welt". 10.Januar.2012

» mehr
Das überforderte Ich
25.11.2011

Das überforderte Ich

Stress – Burnout – Depression SPIEGEL WISSEN 1/2011, KAPITEL 1 | Psyche und Körper

» mehr
Die Wiege der Sicherheit
05.08.2011

Die Wiege der Sicherheit

Ein Artikel von KH Brisch: Über die sichere Bindungsentwicklung und Erläuterungen zu dem SAFE®-Programm, im Magazin "Gehirn&Geist" (Spektrum der Wissenschaft Verlag)

» mehr
Verwöhnte Babys? Deutsche Sorge.
01.06.2011

Verwöhnte Babys? Deutsche Sorge.

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Katholischer Familienverband: Dr.med. Karl Heinz Brisch über Urvertrauen des Babys.

» mehr
Ein Kurs für DAS GEFÜHL - und wie man LIEBEN lernen kann.
16.05.2011

Ein Kurs für DAS GEFÜHL - und wie man LIEBEN lernen kann.

Auch wenn sie noch nicht sprechen können – Babys teilen uns eine ganze Menge über ihre Gefühle und Bedürfnisse mit. Wer seine Antennen früh dafür sensibilisiert, wird jahrelang belohnt: mit glücklichen, ausgeglichenen und einfühlsamen Kindern.

» mehr
Baby Dolmetscher
13.05.2011

Baby Dolmetscher

Ein Beitrag mit OA PD Dr. med. Karl Heinz Brisch in der Zeitschrift „Leben & Erziehen“ Juni 2011, Neue Serie „Leichter Leben mit Baby“

» mehr
hr2-kultur | Doppel-Kopf: Am Tisch mit Karl-Heinz Brisch, „Bindungsforscher
09.05.2011

hr2-kultur | Doppel-Kopf: Am Tisch mit Karl-Heinz Brisch, „Bindungsforscher"

Warum Bindung so wichtig ist, wie sie gelingen und wie sie gestört werden kann, welche Folgen Bindungsängste und -störungen im Leben eines Erwachsenen haben und wie sie therapiert werden können, darüber spricht Kathrin Fischer mit Karl-Heinz Brisch im „Doppel-Kopf". (Wiederholung. um 23.05 Uhr)

» mehr
Emotionale Nahrung
03.05.2011

Emotionale Nahrung

Bindung ist ein Band, das keinen Knoten braucht. Bindungsseminar mit Privatdozent Dr. Karl Heinz Brisch.

» mehr
Fundament für ein ganzes Leben
29.01.2011

Fundament für ein ganzes Leben

Frühkindliche Bindung: Emotionale Bande, die in frühester Kindheit geknüpft werden, beeinflussen uns ein Leben lang -und sind eine wichtige Grundlage für die eigene Beziehungsfähigkeit. Kinder ohne sichere Bindung können als Erwachsene meist schlecht Beziehungen aufbauen.

» mehr
Frühzeitige Hilfe für Familien
01.05.2010

Frühzeitige Hilfe für Familien

Eigentlich kamen Jugendamtsleiter Ulrich Reiner und weitere Gäste aus anderen sozialen Einrichtungen zu einer Einweihungsfeier. Doch neben den neuen Räumen für die Ambulanten Hilfen und den Pädagogisch-Psychologischen Fachdienst wurde ihnen auch ein neuer Kurs vorgestellt.

» mehr
Bindung - Auf den Anfang kommt es an
01.04.2010

Bindung - Auf den Anfang kommt es an

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Sichere Bindung und Liebe brauchen Kinder ebenso wie die Luft zum Atmen. Wie es Eltern gelingen kann, eine gute Bindung zu ihrem Kind aufzubauen, sagt der Psychotherapeut Karl Heinz Brisch. Der Arzt hat das Präventionsprogramm SAFE, sichere Aufbildung für Eltern, entwickelt

» mehr
Psychologie:  Frühe Bindung, spätes Leid
19.11.2009

Psychologie: Frühe Bindung, spätes Leid

Warum kommt der eine zurecht im Leben und der andere nicht? Liegen die Ursachen dafür schon in der frühesten Kindheit? Und wenn ja: Was folgt daraus? (U.a. im Interview mit Karl Heinz Brisch)

» mehr