"Warum war der SAFE®-Kurs für mich als Vater wichtig?"

Mein Fazit: Gerade für die Väter bietet der SAFE-Kurs einen weiten Raum, ihren wichtigen Platz in dieser mütterdominierten Elternschaft zu finden. Und dabei ihre Bedeutung wahrzunehmen,die sie für ihre Kinder haben. Mein Gewinn: Dieser Kurs hat dazu wesentlich beigetragen, mein...

.....Vatersein als wertvoller zu erleben als ich es vorher geahnt hätte.

Die Beziehung zu meinen Kindern ist abseits aller Klischees mit Sicherheit besser und enger gewachsen als ich mir vorstellen konnte. Und ich sehe die Zusammenhänge in unserer Familie klar genug, um den Wert einer sicheren Bindung für das persönliche Lebensglück von Kindern, Frauen und eben Männern zu nähren und zu bewahren - jeden Tag. Das gilt auch abseits meiner eigenen Familie: die Begeisterung für den unermesslichen Gewinn der Bindungsschulung für Eltern geht so weit, dass ich dieses Jahr selbst ein SAFE- Mentor für andere Väter werden möchte.

Hintergrund:

Väter wie ich wollen über Kinder nichts lesen, sie möchten keinen Wickelkurs besuchen und auch schätzen Sie es wenig, unter lauter Frauen als Hahn im Korb aufzutauchen, gar als Softie beäugt zu werden. Väter wollen ihresgleichen begegnen und sich als vollwertiges Elternteil erleben. So etwas gibt es nicht, also halte ich mich im Hintergrund. Doch dann kam SAFE und ich sagte ja. Da kannst Du als Mann mit anderen Männern in einer angemessenen Atmosphäre ins Gespräch kommen (auch mit Deiner Frau natürlich :-) und es eröffnen sich in beiden Fällen neue Horizonte.

Ich habe meine eigene Geschichte reflektiert, meine Einstellungen und Werte und wie die sich auf den möglichen Erziehungsstil auswirken können. Und das gleiche - natürlich mit anderen Schwerpunkten und Ergebnissen - höre ich von meiner Frau. Diese Augenöffner schützen das Kind vor diffusem Elternsein. Sie bestärken uns darin, unsere Unterschiede feinfühlig zu nutzen, um den Kindern zu geben, was sie brauchen und uns zu geben, was wir brauchen. Wir lernten, in und bei aller Ungewissheit "gute" Eltern zu sein. Der Rahmen für Entscheidungen wird gegeben über die Vermittlung des Primats der Bindung. Das ist faszinierend genug zu erleben, immer wieder, wenn ich mal aus der Bahn des richtigen Verhaltens ausscherte und wieder auf die Schiene kam. Das Kind ist ein perfekter Feedbackgeber und lässt sich nicht austricksen. Eine wertvolle Lebenserfahrung und eine große eigene Lernerfahrung.

Das gute Ziel der sicheren Bindung als Voraussetzung für Bildung wird lebendig und sorgt für prinzipielles Wohlbefinden aller in der Familie. Ausnahmen sind keine Katastrophe. Sie dürfen nur nicht chronisch werden. Wie man dafür sorgt, in dieser Hinsicht gesund zu bleiben, wird im SAFE-Kurs nicht nur gelehrt, sondern geübt, zusammen, einzeln, im Kurs und zu Hause. Damit wir uns das Wissen zu eigen machen, damit es in die Lebenswirklichkeit eintaucht.

Bei SAFE® war Professionalität im Vorder- und im Hintergrund. Der SAFE®- Begründer Dr. Karl-Heinz Brisch ist ein Mann, der so begeistert von Fakten und Vatergefühlen spricht, dass die Akzeptanz für kopflastige Zeitgenossen genauso hoch ist wie für diejenigen, deren Zugang zu ihren eigenen Gefühlen bereits offen ist.

Bei mir hat es geklappt, bei mir ist dieser Kurs in die Lebenswirklichkeit integriert. Kinder sind kurzfristig sehr fehlertolerant und ich freue mich darauf, jeden Tag mit ihnen zu lernen, wie es besser geht. Der Mut davon kommt von den befreienden, klaren Botschaften, die mir dieser SAFE-Kurs gegeben hat.

Dankeschön an Brigitte und Ulrike, die uns begleitet haben.

Und an die vielen anderen Paare, die mit uns die spannenden Reisen in und mit dem neuen Leben geteilt haben."

Lutz