Frühe Bindungen

Welche Rolle frühe Erfahrungen für die Entwicklung der Persönlichkeit spielen. Die Bedeutung der "sicheren Bindung". U.a. Interview mit OA PD Dr. med. Karl Heinz Brisch

Was Hänschen gelernt hat, wird Hans einmal sein. Je mehr die Psychologie über Kinder weiß, desto mehr bestätigt sie, wofür sie früher die Psychoanalyse kritisierte: wie bedeutend frühkindliche Prägungen für die spätere Entwicklung sind.

Ein neugeborenes Baby ist ein unbeschriebenes Blatt, eine tabula rasa. Erst aus Erfahrungen entsteht ein Mensch. Das lehrte der englische Philosoph John Locke am Ende des 17. Jahrhunderts. 300 Jahre später meinte der Anthroposoph Rudolf Steiner, dass jedes Kind, einem Samenkorn gleich, das Potential seiner Entwicklung in sich trage. Seit vor einhundert Jahren Forscher begannen, empirisch die seelische Entwicklung des Menschen zu beforschen, folgten sie einem Auf und Ab der Meinungen, ob Umwelt oder Erbe den Menschen prägen. » mehr

Frühe Bindungen - Der Beitrag zum Nachhören  » mehr

Quelle: © hr, hr2 Kultur, Radiosendung vom 20.12.2008, 9.25 Uhr, Sendelänge: 24:48 Min.