SAFE® Kurse im Geburtshaus Bonn

Liebe SAFE® Mentorinnen und Mentoren, ich gebe jetzt seit 5 Jahren SAFE Kurse in Bonn in Kooperation mit dem Geburtshaus Bonn - dieses stellt mir einen Raum gegen Miete zur Verfügung und hat die SAFE Kurse in sein jährliches Programm aufgenommen.

Auch Hebammen des Geburtshauses empfehlen den Eltern hin und wieder einen SAFE® Kurs zu machen - dadurch wächst eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit - Themen wie Achtsamkeit und frühe Bindung werden im Geburtshaus Bonn besonders gefördert, was meiner Arbeit sehr entgegenkommt!

Ich habe  im ersten Jahr für die SAFE® Sonntage kein Geld von den Eltern genommen, in den beiden nächsten Jahren dann € 20.- pro Paar pro Sonntag, jetzt sind es € 20,- pro Elternteil und Sonntag.
Es sieht so aus, dass ich gegenüber dem Finanzamt im nächsten Jahr zum ersten mal ein leichtes Einkommensplus mit den SAFE® Kursen vermelden kann.
 
Ich hätte auch lieber einen Sponsor, der die Kurse für die Eltern bezahlt, hab aber trotz Bemühungen keinen gefunden.
Auch jedwede staatliche oder kirchliche Einrichtungen waren  trotz Gespräche mit ihnen nicht daran interessiert mir wirklich zu helfen - sei es als Träger oder einfach durch die kostenfreie Bereitstellung eines Raumes.
 
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für die Eltern auch in Ordnung ist, für den Kurs zu bezahlen - ich habe überwiegend Eltern aus der Mittelschicht, die studiert haben und sich den Kurs durchaus leisten können.
 
Ich hatte auch schon Alleinerziehende mit wenig Geld - in diesem Fall ist " Bündnis für Kinder " eingesprungen und hat den Kurs für sie bezahlt.
 
Ich betrachte meine  Arbeit überwiegend als ehrenamtliches Engagement für junge Eltern und ihre Kinder .
 
Wenn Sie noch Fragen haben, Sie finden mich auf der SAFE® Mentorenseite mit meinen Daten - ich freu mich über jedes feedback.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Stefanie Luley